Shop

Wir sehen uns

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Sehbehinderungen

Kaufpreis 32,– €, Ausleihe 12,– €, Preis V & Ö 60,– €
2011, 107 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Susanne, Florian und Jacqueline sind ganz normale Jugendliche. Sie gehen zur Schule, haben Hobbys, Freunde und Familien. Sie haben Träume und Ängste und sind auf dem Weg, erwachsen zu werden. Und sie haben jeweils eine ausgeprägte Sehbehinderung.

Susanne ist 16 und geht auf eine Regelschule. Von Geburt an hat sie nur eine geringe Restsehfähigkeit, kann aber durch eine spezielle Linse mit einem Auge etwa 25 % Sehstärke erreichen. Sie ist sehr selbstständig, fährt Fahrrad, hat viele Freundinnen und ein eigenes Pferd. Besonders der Reiterhof spielt in Susannes Leben eine zentrale Rolle, hier ist sie akzeptiert und engagiert. Sie selbst sagt von sich, dass sie ihr Leben als völlig normal empfindet – und genau das strahlt sie auch aus. Florian ist 22, hat eine unheilbare fortschreitende Netzhauterkrankung und nur noch eine sehr geringe Restsehfähigkeit. Er hat sich fest in den Kopf gesetzt, eine Ausbildung als Audio Engineer zu machen. Da er zur Orientierung auf fremde Hilfe angewiesen ist, möchte er einen Blindenführhund haben. Daraus entsteht ein heftiger bürokratischer Streit mit der Krankenkasse, den er aber letztlich gewinnt. Jacqueline ist 17, hat Augenkrebs und ist seit ihrer Kindheit vollständig blind. Sie besucht eine Förderschule, fühlt sich aber zunehmend unterfordert. Dies und die Angst vor der gefährlichen Erkrankung führen zu seelischen Konflikten. Gleichzeitig hat sie einen unbändigen Lebenswillen. Mit der Erblindung kommt sie gut zurecht, hat ein verblüffendes Orientierungsvermögen und ein ausgeprägtes Körpergefühl. Ihr Ziel ist es, auf einer Regelschule das Abitur zu machen und mit Mitte 20 eine Familie zu haben.

Der Film porträtiert Jugendliche, die um ihren Platz in der Gesellschaft kämpfen. Mit großer Offenheit und viel Witz lassen sie den Zuschauer an ihrem Leben teilhaben und zeigen sich so, wie sie sich selbst sehen – als ganz normale junge Menschen.

Kaufpreis 32,– €, Ausleihe 12,– €, Preis V & Ö 60,– €
2011, 107 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten


Filme zum Thema

Stille Not

Depressionen bei Menschen mit geistiger Behinderung → mehr Infos

Anders anders

Das Asperger-Syndrom bei Mädchen und jungen Frauen → mehr Infos

Mein ständiger Begleiter

Ein Film über Menschen mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen → mehr Infos

Richtig autistisch

Ein Film über eine Familie im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Das unsichtbare Leid

Ein Film über Behinderung und Depressionen → mehr Infos

Von der Vielfalt der Andersartigkeit

Ein Film über junge Menschen im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Diagnose Mensch

Einblicke in das Leben erwachsener Asperger-Autisten → mehr Infos

Ausgegrenzt

Eine Filmreihe über Diskriminierungen von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Selbst ist der Mensch

Eine Filmreihe über Selbstbestimmung bei Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Geht’s dir gut, Ruth?

Eine Dokumentation über alternden Menschen mit Komplexer Behinderung → mehr Infos

Bin gleich zurück

Ein Film über das Leben mit Epilepsie → mehr Infos

Mich gibt’s auch noch

Ein Film über Geschwister von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Wir sehen uns

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Sehbehinderungen → mehr Infos

Mein Körper, der Feind?

Ein Leben mit Multiple Sklerose → mehr Infos

Behinderung und Arbeit

Vier Dokumentationen über junge Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen → mehr Infos

Ich bin mir Gruppe genug

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Asperger-Syndrom. → mehr Infos

Behinderte Liebe 3

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 2

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 1

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos