Shop

Geht’s dir gut, Ruth?

Eine Dokumentation über alternden Menschen mit Komplexer Behinderung

Kaufpreis 32,– €, Ausleihe 12,– €, Preis V & Ö 60,– €
2014, 50 Min. (plus 103 Min. Bonus)
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Ruth K. (57 Jahre), Hans-Dieter T. (68) und Rino G. (76) leben in drei Einrichtungen für Menschen mit Behinderung in Gangelt, Hamburg und München. Sie sind alt und haben eine Komplexe Behinderung, d.h. schwerste mehrfache Behinderungen. Der Film porträtiert ihren Lebensalltag im Zusammenleben mit anderen in den Wohngruppen und in Abhängigkeit zu den PflegerInnen. Gezeigt wird, was das Leben für die Bewohner ausmacht: Pflege, Essen, Religionsausübung, Kontakte mit der Außenwelt beim Spaziergang oder Einkauf, Kommunikation mit Pflegenden und anderen BewohnerInnen, Therapien (u.a. Wassergymnastik, Krankengymnastik, Logopädie, Ergotherapie), Medienkonsum und Abhängen in der Gruppe. Im Zentrum steht die Frage der Lebensqualität und die Veränderungen durch den Alterungsprozess der BewohnerInnen, welche von ihnen selbst und ihrer Umgebung gemeistert werden müssen.

Auf der DVD befinden sich neben dem Hauptfilm Interviews mit Pflegekräften aus den drei porträtierten Einrichtungen und ein Experteninterview mit Prof. Dr. Sabine Schäper, Professorin für das Lehrgebiet Heilpädagogische Methodik und Intervention an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster. Die Fragestellungen der Interviews sind: Wie sieht die Lebenserwartung von Menschen mit komplexer Behinderung aus? Wie geht es den Menschen, wenn sie älter werden? Was macht ihre Lebensqualität aus? Wie werden soziale Kontakte wahrgenommen (in der Einrichtung, Familie, Bedeutung der Beziehung zu MitarbeiterInnen, Beziehungen zu anderen Bewohnern)? Wie sieht Kommunikationsfähigkeit und Interaktionsfähigkeit aus? Wo gibt es Vereinsamung im Alter? Welche Bedeutung hat die Religion? Wie ist das Bewusstsein vom Altern und Tod und der Umgang mit dem Tod? Wann sind die Bewohner glücklich, wann unglücklich?

Der Film wurde vom Medienprojekt Wuppertal in Kooperation mit dem Wissenschafts- und Kompetenzzentrum der Stiftung Leben pur zu Aufklärungszwecken produziert.

Kaufpreis 32,– €, Ausleihe 12,– €, Preis V & Ö 60,– €
2014, 50 Min. (plus 103 Min. Bonus)
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten


Filme zum Thema

Stille Not

Depressionen bei Menschen mit geistiger Behinderung → mehr Infos

Anders anders

Das Asperger-Syndrom bei Mädchen und jungen Frauen → mehr Infos

Mein ständiger Begleiter

Ein Film über Menschen mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen → mehr Infos

Richtig autistisch

Ein Film über eine Familie im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Das unsichtbare Leid

Ein Film über Behinderung und Depressionen → mehr Infos

Von der Vielfalt der Andersartigkeit

Ein Film über junge Menschen im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Diagnose Mensch

Einblicke in das Leben erwachsener Asperger-Autisten → mehr Infos

Ausgegrenzt

Eine Filmreihe über Diskriminierungen von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Selbst ist der Mensch

Eine Filmreihe über Selbstbestimmung bei Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Geht’s dir gut, Ruth?

Eine Dokumentation über alternden Menschen mit Komplexer Behinderung → mehr Infos

Bin gleich zurück

Ein Film über das Leben mit Epilepsie → mehr Infos

Mich gibt’s auch noch

Ein Film über Geschwister von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Wir sehen uns

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Sehbehinderungen → mehr Infos

Mein Körper, der Feind?

Ein Leben mit Multiple Sklerose → mehr Infos

Behinderung und Arbeit

Vier Dokumentationen über junge Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen → mehr Infos

Ich bin mir Gruppe genug

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Asperger-Syndrom. → mehr Infos

Behinderte Liebe 3

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 2

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 1

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos