Medienprojekt Wuppertal

AGBs Medienprojekt Wuppertal

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Medienprojekt Wuppertal e.V. (MPW) und dem Besteller/Käufer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt das MPW ohne schriftliche Bestätigung nicht an.

Nach Bestelleingang und Prüfung durch das MPW erfolgt der Vertragsschluss durch Auslieferung der Ware. Vertragspartner ist ausschließlich das MPW.
Zum Zeitpunkt der vollständigen Bezahlung der Rechnung überträgt das MPW dem Besteller das einfache Recht, die gelieferten DVDs gemäß den Nutzungsbedingungen für nichtgewerbliche Bildungszwecke öffentlich im Sinne des geltenden Urheberrechtes vorzuführen.
Nicht ausdrücklich und in schriftlicher Form übertragene Nutzungsrechte sind vorbehalten. Insbesondere ist es untersagt, Vervielfältigungen, Sendungen, öffentliche Zugänglichmachungen oder eine Weiterübertragung der Nutzungsrechte auf Dritte (z.B. über einen Verkauf der betreffenden DVDs über ein Internetportal) der gelieferten DVDs zu tätigen, sowie Kürzungen und Bearbeitungen an den Filmen vorzunehmen.

Für die Nutzung der einzelnen Medien gelten darüber hinaus die Nutzungsbedingungen des MPW in der jeweils gültigen Fassung.

Die Ware wird mit der entsprechenden Rechnung i.d.R. innerhalb einer Woche ausgeliefert. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung bzw. Erhalt der Ware ohne Abzug zu zahlen. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist das MPW berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 3% über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von 7%. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des MPW. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Für den Versand innerhalb Deutschlands wird pauschal 3,- € berechnet. Für Versendungen von DVDs ins Ausland berechnen wir pauschal 5,- € bzw. die tatsächlich anfallenden Kosten.

Gerichtsstand ist – soweit zulässig – Wuppertal. Es gilt deutsches Recht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

Der Widerruf ist zu richten an:
Medienprojekt Wuppertal
Hofaue 59
42103 Wuppertal
E-Mail: info@medienprojekt-wuppertal.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben.
Die DVDs sind auf Gefahr vom MPW zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EURO nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Nutzungsbedingungen

Die Filme des Medienprojektes Wuppertal werden für die Nutzung als Bildungs- und Aufklärungsmittel produziert. Für verschiedene Nutzungsarten werden unterschiedliche Lizenzen angeboten, die im jeweiligen Preis enthalten sind und auf der Rechnung vermerkt sind.

  1. Lizenz Kauf Ö
    Für Schulen, Universitäten, soziale Einrichtungen o.ä. (inkl. Vorführrecht)
    Der Kauf (Ö) berechtigt zur nicht-gewerblichen öffentlichen Vorführung, zur Nutzung der Filme im Unterricht, in Schul- oder Bildungsveranstaltungen o.ä. sowie zur Vorbereitung solcher Veranstaltungen. Diese Lizenz gilt auch für Bibliotheken, die über ihren Verband der Bibliothekstantiemengesellschaft angeschlossen sind.

  2. Lizenz Ausleihe Ö
    Die Ausleihe (Ö) berechtigt zur nicht-gewerblichen öffentlichen Vorführung. Die Ausleihe umfasst einen Zeitraum von maximal einen Monat. Bei anschließendem Kauf muss nur noch die Differenz zwischen Ausleih- und Kaufpreis bezahlt werden.

  3. Lizenz Medienzentren V+Ö
    Die V+Ö-Rechte berechtigen Medienzentren, Bildstellen o.ä. zum Verleih der DVDs an ihre Kunden, die sie öffentlich nicht-gewerblich vorführen wollen. Sie berechtigt zur Übertragung der nichtgewerblichen öffentlichen Vorführrechte an Lehrkräfte, Schulen, sonstige Bildungseinrichtungen und Einrichtung der Jugendarbeit im satzungsgemäßen Zuständigkeitsbereiches des Käufers. Der Käufer verpflichtet sich, die Entleiher auf die entsprechende Lizenz der AGB sowie auf die Eintrittspreisgrenzen aufmerksam zu machen.

  4. Kreisonline-Lizenz KOL
    Kreislizenzen inklusive der Online-Nutzung für geschlossene Benutzergruppen. Sie berechtigt zur Nutzung des Mediums in Ihrem Landkreis auf dem traditionellen Verleihweg wie auch über die länderspezifischen Onlinedistributionsmodelle (SESAM, EDMOND etc.), unabhängig von der Anzahl der versorgten Schulen. Konfektionierte DVDs für den Verleih sind in dieser Lizenz auch bereits enthalten. Es muss ein geeignetes System zur Autorisierung und gegen Datenmissbrauch vorliegen. Die Standardlaufzeit der Lizenz ist 10 Jahre.

Ausleihzeitraum

Die Ausleihe umfasst einen Zeitraum von maximal einem Monat. Die Rücksendung der DVDs erfolgt auf Kosten der Besteller. Bei einer Wandlung zum Kauf der Ware muss nur noch die Differenz zwischen Ausleih- und Kaufpreis bezahlt werden.

Öffentliche Vorführung

  1. Die Vorführung der Filme ist zu den oben angegebenen Konditionen bei nicht-gewerblichen Filmveranstaltungen erlaubt.

  2. Für Veranstaltungen, bei denen Eintrittsgelder erhoben werden, z. B. Vorführung im Kino, fallen Lizenzgebühren in Höhe von 40 % der Einnahmen, mindestens aber 150,– EUR an. Abweichungen von dieser Regelung sind nach Absprache im Einzelfall möglich.

  3. Nicht-gewerbliche Filmvorführungen sind von der FFA-Abgabe zwar befreit, die Zuschauerzahlen sind jedoch meldepflichtig.

Preise

Es gelten die Preise der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Webseiten unter der Adresse: www.medienprojekt-wuppertal.de. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten.

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Kundendaten

Die Adressen und Kommunikationsdaten der Besteller zu Werbezwecken werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Das MPW ist berechtigt, die vom Besteller abgegebenen Daten für die Abwicklung von Bestellungen, die Lieferung von Waren und das Erbringen von Dienstleistungen sowie für die Abwicklung von Zahlvorgängen zu speichern, zu verarbeiten und zu nutzen.
Der Besteller willigt zudem darin ein, dass das MPW ihn in regelmäßigen Abständen über sein aktuelles Angebot, z. B. in Form eines Newsletters, Rundbriefs und/oder Flyers, informiert. Die im Rahmen des Vertragsverhältnisses zugelieferten Namen und Anschriften des Bestellers dürfen zu diesem Zwecke vom MPW verwendet werden. Der Besteller ist jedoch berechtigt, seine Einwilligung hierzu jederzeit in Textform (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) gegenüber dem MPW zu widerrufen.


Filme online schauen – Video on Demand (VoD)

Die Filme werden mittels des Online-Dienstes »Vimeo« zur Ausleihe, d. h. zum direkten, zeitlich begrenzten Anschauen (Streaming für 72 Stunden) oder zum Kauf, d. h. zum zeitlich unbegrenzten Streaming bzw. zum Download, bereitgestellt. Zur Nutzung ist ein kostenloses Nutzerkonto beim Online-Dienst »Vimeo« erforderlich. Die Registrierung ist kostenlos und erfolgt bei der Bestellung des Online-Videos mit einer gültigen E-Mail-Adresse oder (falls vorhanden) über ein Facebook-Nutzerkonto. Es gelten die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen des Online-Dienstes Vimeo. Weitere Infos hier.

Zahlungsverfahren, Rechnungsstellung

Die Abrechnung erfolgt über den Online-Dienst Vimeo. Die Rechnung bzw. der Kaufbeleg wird von Vimeo erstellt und per E-Mail versandt, bzw. ist im jeweiligen Nutzerkonto nachträglich einsehbar. Es gelten die Zahlungsbedingungen des Online-Dienstes Vimeo. Die Zahlung ist per Kreditkarte oder mittels des Online-Zahlungsdienstleisters »Paypal« möglich (hierzu ist ein kostenloses Nutzerkonto bei Paypal erforderlich) und wird unmittelbar beim ersten Abruf der Inhalte fällig. Das Nutzungsentgelt ist nicht erstattungsfähig, nachdem der Abruf des jeweiligen Inhalts aus dem VoD-Dienst erfolgt ist.
Die im Rahmen des VoD zur Nutzung angebotenen Inhalte und die entsprechenden Kosten für die angebotenen Inhalte sind auf der entsprechenden VoD-Seite des jeweiligen Films angegeben. Es gelten die dort jeweils angezeigten aktuellen Preise.

Nutzungsrechte

Die angebotenen Inhalte aus dem VoD-Dienst sind rechtlich geschützt, insbesondere durch Urheber- und Leistungsschutzrechte. Dem Kunden wird lediglich das nicht-ausschließliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Nutzungsrecht eingeräumt, die Inhalte innerhalb der vertraglich vorgesehenen Grenzen (Streaming, Download) zur privaten Nutzung und zur nicht-gewerblichen öffentlichen Vorführung zu nutzen.
Der Kunde ist nicht berechtigt, die Inhalte aus dem VoD-Dienst in irgendeiner Weise zu bearbeiten oder zu verändern, außerhalb der Grenzen der VoD-Kauf-Lizenz Kopien von den Inhalten anzufertigen, den Inhalt zu vervielfältigen, die Inhalte Dritten zur Verfügung zu stellen, öffentlich zugänglich zu machen oder Inhalte auf physische Träger zu kopieren (zu »brennen«).
Daneben gelten die Nutzungsbedingungen und die Datenbestimmungen des Online-Dienstes Vimeo.

VoD-Ausleih-Lizenz

Eine VoD-Ausleih-Lizenz gibt dem Kunden das Nutzungsrecht, die entsprechenden Inhalte aus dem VoD-Dienst zeitlich befristet (72 Stunden) auf einem Endgerät im Streamingverfahren anzusehen und innerhalb dieser Zeit nicht-gewerblich öffentlich vorzuführen.
Aus technischen Gründen ist es dafür notwendig, dass sich der Kunde beim Online-Dienst Vimeo anmeldet und ein kostenloses Nutzerkonto erstellt, über das er die Filme ansehen kann.

VoD-Kauf-Lizenz

Eine VoD-Kauf-Lizenz gibt dem Kunden das Nutzungsrecht, die gekauften Filme aus dem VoD-Dienst

  • dauerhaft Streamen zu können (innerhalb des Nutzungskontos bei Vimeo),
  • auf die Festplatte eines Endgerätes per Downloads einmalig dauerhaft zu speichern und die gespeicherte Kopie beliebig oft wiederzugeben
  • und nicht-gewerblich öffentlich vorzuführen.
Aus technischen Gründen ist es dafür notwendig, dass sich der Kunde beim Online-Dienst Vimeo anmeldet und ein kostenloses Nutzerkonto erstellt, über das er die Filme ansehen und herunterladen kann.