Aktuelles

Videoprojekt mit Menschen mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen

Viele vom Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen Betroffene leiden vor allem unter der Reaktion der Umwelt auf ihre Symptome, was zum Teil dazu führt, dass sie sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen.

Das Medienprojekt Wuppertal plant für einen Dokumentarfilm die filmische Begleitung von Menschen mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen zwischen 10 und 40 Jahren. Im Zentrum des Filmes steht die Darstellung des individuellen Umgangs, des Alltags und des Umgangs der Betroffenen und Angehörigen mit den Tic-Störungen und den Reaktionen der Umwelt. Ziel des Films ist es, einen Einblick in das breite Spektrum und die verschiedenen Symptomatiken des Tourette-Syndroms und anderen Tic-Störungen zu gewähren. Er soll außerdem aufzeigen, welche Möglichkeiten Betroffene und deren Familien haben, am gesellschaftlichen Leben zu partizipieren.

Im Film sollen Menschen unterschiedlichen Alters (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) porträtiert werden.

Weitere Themenschwerpunkte können sein:

  • Tic-Störungen in Schule, Ausbildung und Beruf
  • soziale Kontakte, Freunde und Partnerschaft
  • verschiedene Behandlungs- und Umgangsformen
  • Unterstützung in Selbsthilfestrukturen
Die Dokumentation soll Nichtbetroffene für das Thema sensibilisieren und Menschen über das vielfach noch wenig oder nur über die Koprolalie bekannte Störung zu informieren. Er soll die Betroffenen nicht als Kranke, sondern als Menschen darstellen, sie ermutigen und aus sozialer Isolation herausholen, Vorurteilen und Diskriminierungen entgegenwirken und für Diversität werben.

Der Film wird im Zeitraum von Dezember 2015 bis Juni 2016 produziert und nach seiner Fertigstellung im Kino präsentiert, anschließend (nichtgewerblich über den eigenen Verlag des Medienprojektes Wuppertal) als Aufklärungs- und Bildungsmittel auf DVD vertrieben.

Für das Filmprojekt können sich Interessierte melden beim:

Medienprojekt Wuppertal
Christian Meyer, Andreas von Hören
E-Mail: info@medienprojekt-wuppertal.de
Fon: 0202-563 2647


Filme zum Thema

Stille Not

Depressionen bei Menschen mit geistiger Behinderung → mehr Infos

Anders anders

Das Asperger-Syndrom bei Mädchen und jungen Frauen → mehr Infos

Mein ständiger Begleiter

Ein Film über Menschen mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen → mehr Infos

Richtig autistisch

Ein Film über eine Familie im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Das unsichtbare Leid

Ein Film über Behinderung und Depressionen → mehr Infos

Von der Vielfalt der Andersartigkeit

Ein Film über junge Menschen im Autismus-Spektrum → mehr Infos

Diagnose Mensch

Einblicke in das Leben erwachsener Asperger-Autisten → mehr Infos

Ausgegrenzt

Eine Filmreihe über Diskriminierungen von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Selbst ist der Mensch

Eine Filmreihe über Selbstbestimmung bei Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Geht’s dir gut, Ruth?

Eine Dokumentation über alternden Menschen mit Komplexer Behinderung → mehr Infos

Bin gleich zurück

Ein Film über das Leben mit Epilepsie → mehr Infos

Mich gibt’s auch noch

Ein Film über Geschwister von Menschen mit Behinderung → mehr Infos

Wir sehen uns

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Sehbehinderungen → mehr Infos

Mein Körper, der Feind?

Ein Leben mit Multiple Sklerose → mehr Infos

Behinderung und Arbeit

Vier Dokumentationen über junge Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen → mehr Infos

Ich bin mir Gruppe genug

Einblicke in die Lebenswelt junger Menschen mit Asperger-Syndrom. → mehr Infos

Behinderte Liebe 3

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 2

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos

Behinderte Liebe 1

Filme von und über junge Behinderte zum Thema Liebe und Sexualität. → mehr Infos