Shop

Endlich Wochenende

Ein Dokumentarfilm zum Thema Rausch

2017, 40 Min. (plus Bonus: 60 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
Lieferbar ab 28.11.2017, Vorbestellung möglich.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Rausch ist ein Zustand, der von Ekstase über das Empfinden intensiver Glücksgefühle bis hin zur Verwirrung gehen kann. Die Möglichkeiten, ihn herbeizuführen, sind so vielfältig wie der Rausch selbst. 

Der Film porträtiert junge Menschen, die regelmäßig Rauschzustände erleben. Jugendliche wählen hierfür hauptsächlich Alkohol, aber auch andere Substanzen wie halluzinogene Pilze, Marihuana, Amphetamine oder LSD werden genutzt, um sich zu berauschen. Die Gründe, sich zu berauschen, sind unterschiedlich: Neugierde, Flucht aus dem Alltag, Spaß und Freude erleben oder neue Erfahrungen spielen für die ProtagonistInnen eine wichtige Rolle.

Gleichzeitig suchen die Jugendlichen unterschiedliche (Grenz-)Erfahrungen: Alkohol wirkt auf den Konsumenten zunächst als Stimmungsaufheller, der ihn zwar lockerer, aber auch aggressiv werden lassen kann. Kiffen macht high, kann aber auch paranoide Episoden auslösen. Von der aufputschenden Wirkung von Partydrogen wie Ecstasy und Amphetaminen berichten die Jugendlichen positiv, reflektieren aber gleichzeitig die Folgen für Psyche und Körper, z. B. Kontrollverlust, Depressionen, Ängste und Psychosen. Halluzinogene Substanzen wie Pilze oder LSD verbinden die jungen Menschen zwar mit einer Bewusstseinserweiterung, beschreiben gleichzeitig aber die Gefahr, einen Horrortrip zu erleben. Somit schildern die ProtagonistInnen in der Dokumentation neben den positiven Seiten des Berauschens auch die Kehrseite. Dabei beziehen sich die negativen Erfahrungen nicht nur auf den Rausch selbst, sondern auch auf die Auswirkungen des Rausches auf das Leben und den Alltag. Zentrale Themen des Films sind: Warum und bei welchen Gelegenheiten suchen Jugendliche den Rausch? Welche Wirkung verspüren sie? Behindert sie der Drang, sich zu berauschen, in ihrem Alltag? Wie reagiert das soziale Umfeld darauf?

Die jungen KonsumentInnen nähern sich dem Thema nicht von außen, sondern dokumentieren eigenständig und ehrlich ihr Leben. Durch das Führen eines Videotagebuchs geben sie authentische Einblicke in ihre Welt und ihre Gefühle. Die Dokumentation zeigt ein ambivalentes Bild vom Umgang Jugendlicher mit dem Bedürfnis nach Rausch, der weder verurteilt noch verharmlost wird. 

2017, 40 Min. (plus Bonus: 60 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
Lieferbar ab 28.11.2017, Vorbestellung möglich.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten


Filme zum Thema

Endlich Wochenende

Ein Dokumentarfilm zum Thema Rausch → mehr Infos

Crystalscherben

Ein Dokumentarfilm über den Konsum von Crystal Meth und die Folgen → mehr Infos

Zoey

Ein Spielfilm über die Lebenswelt von Kindern aus einer suchtbelasteten Familie → mehr Infos

Pillenlos

Wege aus der Medikamentenabhängigkeit → mehr Infos

Drei Tage wach

Ein Dokumentarfilm über Partykultur und Drogenkonsum → mehr Infos

Alles ganz normal

Ein Film über co-abhängige Angehörige von Alkoholsüchtigen → mehr Infos

Im Rausch des Zufalls

Ein Film über Glücksspiele und Glücksspielsucht → mehr Infos

Liebe und Hass

Ein Film über Jugendliche, deren Eltern alkoholabhängig sind → mehr Infos

Ich will mich einfach nur schlagen

Videodokumentation über problematischen Alkoholkonsum und Gewalt bei Jugendlichen → mehr Infos

Die grüne Brille

Eine Dokumentation übers Kiffen → mehr Infos

Qualm

Ein Film über Jugendliche und Rauchen → mehr Infos

Partylaunen - Wenn Drogenkonsum außer Kontrolle gerät

Ein Film über Sucht und Therapie bei Cannabis- und Partydrogenkonsum → mehr Infos

Kein Knopf im Kopf

Ein Film übers Cleanbleiben. → mehr Infos

Good Bye Alltag

Über Alkoholkonsum bei Jugendlichen. → mehr Infos

Bennys Weg

Ein biografischer Film über einen erfolgreichen Drogenausstieg. → mehr Infos