Shop

Nichts ist mehr, wie es war

Wie Hinterbliebene mit dem Suizid ihrer Angehörigen umgehen

2010, 63 Min. (plus Bonus: 38 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 80,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo

Der Film portraitiert sechs Angehörige von Menschen, die Suizid begangen haben. Sie beschreiben ihren Umgang mit dem Suizid ihrer Kinder bzw. ihrer Mutter: Ihre Schuldgefühle, ihre Ohnmacht aufgrund der Schicksalhaftigkeit des Erlebten, ihre Hoffnungslosigkeit, ihr Überleben angesichts der Katastrophe.

Wer war der gestorbene Mensch und wie war das Leben mit ihm? Wie haben sie von dem Suizid erfahren und wie sind sie in diesem Moment damit umgegangen? Wie war ihre Verabschiedung von dem Toten? Welche Bedeutung hat das Pflegen des Grabes und das Andenken an den Verstorbenen? Gibt es ein Leben nach dem Tod für sie und wie ist dieses? Wie sind andere mit ihnen umgegangen? Wie und wie lange ist trauern öffentlich erlaubt? Wie ist der Umgang mit der Trauer, wenn man nach einiger Zeit von ihnen erwartet, wieder beruflich und gesellschaftlich zu funktionieren, und dass die Trauer ein Ende haben müsste? Wie können die Betroffenen sich gegenseitig in einer Selbsthilfegruppe helfen? Gibt es Hoffnung, die Normalität im Alltag wiederzuerlangen?

Die Angehörigen haben das Gefühl, dass sie keiner verstehen kann, der dieses Schicksal nicht selbst erlebt hat. Der Film versucht, sie über tiefgehende und sehr emotionale Interviews zu verstehen, für Verständnis zu werben, und vielleicht – aber das ist auch nur eine Hoffnung – durch verstärkte Empathie und Aufmerksamkeit präventiv gegen Suizide zu wirken.

Der Film wird vom Medienprojekt Wuppertal in Kooperation mit der Wuppertaler Trauergruppe »Hinterbliebene nach Suizid« produziert und wird ab der Premiere deutschlandweit zur Aufklärung auf DVD vertrieben.

2010, 63 Min. (plus Bonus: 38 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 80,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo


Filme zum Thema

Maria beschließt zu sterben

Ein Film über das Abschiednehmen beim Freitod → mehr Infos

Endlich so leben, wie ich will

Ein Film zum Thema Diversität im Alter → mehr Infos

Wachkoma

Zwei Dokumentarfilme über Menschen im Wachkoma und ihre Angehörigen → mehr Infos

Gemeinsam allein sein

Ein ungewöhnliches Beziehungs- und Wohnmodell fürs Alter → mehr Infos

Sternenkinder

Ein Film über die Trauerverarbeitung von Eltern, deren Babys im Mutterleib starben → mehr Infos

Rede mit mir

Ein Film über die Trauerverarbeitung von verwaisten Eltern und trauernden Geschwistern → mehr Infos

Was uns zusammenhält

Eine Filmreihe über Krebs als Familienkrankheit → mehr Infos

Hinterher ist alles anders

Eine Dokumentation über Nahtoderfahrungen → mehr Infos

Gut begleitet

Eine Dokumentation über die ambulante Hospiz- und Trauerarbeit des ambulanten Hospizdienstes Lebenszeiten → mehr Infos

Kriegszustand in meinem Körper

Eine Dokumentation über Frauen mit Krebserkrankungen → mehr Infos

Albrechts langer Abschied

Eine Langzeitdokumentation über das Leben und Sterben von Albrecht Lambertz → mehr Infos

Die Welt steht still

Ein Film über junge Menschen mit Krebs → mehr Infos

Notausgang

Eine Dokumentation über Sterbehilfe → mehr Infos

Uns bleibt die Liebe

Ein Film über das Leben mit Demenz in russischstämmigen Familien → mehr Infos

Sterbefasten - Freiheit zum Tod

Eine Dokumentation über den freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit von Marion M. → mehr Infos

Berührungsängste

Junge Menschen begegnen sterbenden Menschen → mehr Infos

Gib niemals auf

Eine Dokumentation über krebserkrankte junge Menschen → mehr Infos

Trauern in der Fremde

Wie MigrantInnen in Deutschland mit Tod und Trauer umgehen → mehr Infos

Todtraurig

Ein Film über suizidgefährdete junge Menschen → mehr Infos

Ebbe und Flut

Ein Film über vier Jugendliche, deren Vater oder Mutter gestorben sind → mehr Infos

Kalp unutmaz. Das Herz vergisst nicht

Ein Film über das Leben mit Demenz in türkischstämmigen Familien → mehr Infos

Nichts ist mehr, wie es war

Wie Hinterbliebene mit dem Suizid ihrer Angehörigen umgehen → mehr Infos

Wie schön, dass Du geboren bist!

Ein Film über Kinderhospizarbeit → mehr Infos

Viele Abschiede

Vom Leben mit Demenz → mehr Infos

Schön war die Zeit

Ein Film über das Leben und Sterben im Altenheim → mehr Infos

Hat Asche Angst im Dunkeln ...?

Ein Film von Gabriele Bänsch. → mehr Infos

Menschlich Sterben

3 Dokus über ein stationäres Hospiz, ambulante Hospizarbeit und eine Pallativstation → mehr Infos

Maryam

Dokumentation über die letzten Monate einer krebskranken palästinensischen Frau → mehr Infos




Auf unserer Webseite nutzen wir einen Google Font zur Darstellung und setzen Cookies ein, u. a. um den Bestellvorgang zu vereinfachen und die Zugriffe auf die Website zu zählen (Google Analytics). Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.