Shop

Rede mit mir

Ein Film über die Trauerverarbeitung von verwaisten Eltern und trauernden Geschwistern

2016, 82 Min. (plus 64 Min. Bonus)
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo

Der Film porträtiert fünf betroffene Familien. Sie verloren ihre Kinder während der Schwangerschaft als Sternenkind, durch eine lebensverkürzende Krankheit, durch Unfall, durch gewaltsamen Tod oder als Geschwister durch Suizid. Der Film zeigt ihren Umgang mit dem Verlust in seiner Entwicklung von der Trauer unmittelbar nach dem Tod bis heute.

Eine Mutter, deren Tochter mit 3 Jahren an einer lebensverkürzenden Erkrankung starb, sagt: »Dann bin ich in die Trauergruppe gegangen und es war mir schon nach dem ersten Abend klar: Das tut mir gut. Da kann ich noch mal erzählen und noch mal drüber weinen, da hab ich Zeit zu trauern.«

Es ist ein langer, mühevoller und schmerzhafter Kampf der Eltern, den Verlust zu bewältigen. Hierbei helfen ihnen Trauergruppen organisiert im Bundesverband »Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland«, in denen sie auf Menschen mit ähnlichen Verlusterfahrungen treffen. Die Mitgliedsgruppen und Vereine des Bundesverbandes helfen persönlich, von Mensch zu Mensch, das Unsagbare zu verarbeiten. Die Auseinandersetzung der Betroffenen als Paar, mit Freunden und in der Trauergruppe schafft Linderung des Schmerzes und Heilung, Stück für Stück und bei jedem/r anders.

Die Betroffenen erzählen, wie sich ihr Leben geändert hat, wer und was geholfen hat, welche Bedeutung die Trauerverarbeitung in der Selbsthilfegruppe für sie hatte, wie Kinder als Geschwister der Verstorbenen mit dem Verlust umgegangen sind und was ihnen geholfen hat. Eine Betroffene, deren Schwester durch Suizid starb, erinnert sich: »Es war immer so, dass man sich gegenseitig auch Mut zugesprochen hat, dass andere gesagt haben: Ich kenn das, ich weiß, wie es dir geht. Oder dass Leute dabei waren, wo der Verlust schon länger her war, die dann gesagt haben: So war’s bei mir am Anfang auch, aber jetzt sind zwei Jahre vorbei und jetzt ist es anders.« Der Film erzählt auch davon, wie Menschen und Paare an ihren schlimmen Erfahrungen gewachsen sind.

2016, 82 Min. (plus 64 Min. Bonus)
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo


Filme zum Thema

Endlich so leben, wie ich will

Ein Film zum Thema Diversität im Alter → mehr Infos

Wachkoma

Zwei Dokumentarfilme über Menschen im Wachkoma und ihre Angehörigen → mehr Infos

Gemeinsam allein sein

Ein ungewöhnliches Beziehungs- und Wohnmodell fürs Alter → mehr Infos

Sternenkinder

Ein Film über die Trauerverarbeitung von Eltern, deren Babys im Mutterleib starben → mehr Infos

Rede mit mir

Ein Film über die Trauerverarbeitung von verwaisten Eltern und trauernden Geschwistern → mehr Infos

Was uns zusammenhält

Eine Filmreihe über Krebs als Familienkrankheit → mehr Infos

Hinterher ist alles anders

Eine Dokumentation über Nahtoderfahrungen → mehr Infos

Gut begleitet

Eine Dokumentation über die ambulante Hospiz- und Trauerarbeit des ambulanten Hospizdienstes Lebenszeiten → mehr Infos

Kriegszustand in meinem Körper

Eine Dokumentation über Frauen mit Krebserkrankungen → mehr Infos

Albrechts langer Abschied

Eine Langzeitdokumentation über das Leben und Sterben von Albrecht Lambertz → mehr Infos

Die Welt steht still

Ein Film über junge Menschen mit Krebs → mehr Infos

Notausgang

Eine Dokumentation über Sterbehilfe → mehr Infos

Uns bleibt die Liebe

Ein Film über das Leben mit Demenz in russischstämmigen Familien → mehr Infos

Sterbefasten - Freiheit zum Tod

Eine Dokumentation über den freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit von Marion M. → mehr Infos

Berührungsängste

Junge Menschen begegnen sterbenden Menschen → mehr Infos

Gib niemals auf

Eine Dokumentation über krebserkrankte junge Menschen → mehr Infos

Trauern in der Fremde

Wie MigrantInnen in Deutschland mit Tod und Trauer umgehen → mehr Infos

Todtraurig

Ein Film über suizidgefährdete junge Menschen → mehr Infos

Ebbe und Flut

Ein Film über vier Jugendliche, deren Vater oder Mutter gestorben sind → mehr Infos

Kalp unutmaz. Das Herz vergisst nicht

Ein Film über das Leben mit Demenz in türkischstämmigen Familien → mehr Infos

Nichts ist mehr, wie es war

Wie Hinterbliebene mit dem Suizid ihrer Angehörigen umgehen → mehr Infos

Wie schön, dass Du geboren bist!

Ein Film über Kinderhospizarbeit → mehr Infos

Viele Abschiede

Vom Leben mit Demenz → mehr Infos

Schön war die Zeit

Ein Film über das Leben und Sterben im Altenheim → mehr Infos

Hat Asche Angst im Dunkeln ...?

Ein Film von Gabriele Bänsch. → mehr Infos

Menschlich Sterben

3 Dokus über ein stationäres Hospiz, ambulante Hospizarbeit und eine Pallativstation → mehr Infos

Maryam

Dokumentation über die letzten Monate einer krebskranken palästinensischen Frau → mehr Infos