Shop

Aufbrüche

Eine Langzeitdokumentation über das Erwachsenwerden mit ADHS

60 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 95,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR | Multistreaming ab 32,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo
→ Infos zum Multistreaming

Stream oder Download

Bitte wählen Sie:

Stream bei Vimeo



Die beiden Jugendlichen Angelique und Alex werden über sechs Jahre filmisch begleitet. Wie verläuft die Pubertät, wie gelingt das Erwachsenwerden mit einer Aufmerksamkeit-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung?

Alex ist zu Beginn des Films 13 Jahre alt und besucht die 7. Klasse eines Gymnasiums. Er gilt als Außenseiter und wird gemobbt. Immer wieder entstehen schulische Konflikte. Während der Schulphasen bekommt Alex Medikamente, die seinen enormen Bewegungsdrang vermindern und seine Konzentrationsfähigkeit verbessern sollen. Im Laufe der Jahre fühlt er sich mit den Medikamenten immer unwohler und setzt sie auf eigenen Wunsch ab. Er sucht und findet andere Wege, mit den ADHS-Symptomen zurechtzukommen. Nach vielen Konflikten in der Familie zieht Alex in seine erste eigene Wohnung. Er schafft das Abitur, macht inzwischen eine Ausbildung, lebt in einer stabilen Beziehung und sagt am Ende des Films über sich selbst: »Ich bin glücklich!«

Angelique ist zu Beginn 14 Jahre und besucht eine Oberschule. Im Gegensatz zu Alex hat sie lediglich eine Verdachtsdiagnose. Besonders auffällig sind bei ihr die Kontraste zwischen Hyperfokussierung, wenn sie etwas interessant findet, und Langeweile und Ablenkbarkeit, wenn Dinge sie nicht interessieren. Zunehmend entwickeln sich bei Angelique Spannungszustände, Schlafstörungen und depressive Episoden. Ihr Denken kreist immer wieder um den schulischen Druck und ihre stärker werdenden Zukunftsängste. Kurz vor dem Abitur bricht sie zusammen, unterbricht die Schule und sucht nach professioneller Unterstützung. Mit einem Jahr Verspätung schafft sie das Abitur, beginnt ein Studium und bekommt endlich die Diagnose ADHS.

Der Film erzählt in kurzen Alltagsepisoden und anhand von Beobachtungen sowie Gesprächen die jeweilige Entwicklung aus der subjektiven Sicht von Alex und Angelique. Beide suchen und finden ihren individuellen und schwierigen Weg in das Leben und überwinden so das Stigma ADHS.

60 Min., freigegeben ab 0 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 95,- EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR | Multistreaming ab 32,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo
→ Infos zum Multistreaming

Stream oder Download

Bitte wählen Sie:

Stream bei Vimeo




Filme zum Thema

Zerschnittenes Band

Ein Film über Kontaktabbruch in der Familie → mehr Infos

Wieder auf die Beine

Eine Filmreihe über Resilienz bei Jugendlichen → mehr Infos

Aufbrüche

Eine Langzeitdokumentation über das Erwachsenwerden mit ADHS → mehr Infos

Vom Flügelschlag zum Wirbelsturm

Ein Dokumentarfilm über Hochsensibilität → mehr Infos

Einsichten

Menschen berichten von ihren Psychiatrieerfahrungen → mehr Infos

Ich gehöre nicht dazu

Wenn Einsamkeit krank macht → mehr Infos

Heul doch

Eine Filmreihe zum Thema Trauer und Verletzlichkeit → mehr Infos

Das Zentrum des Universums

Eine Filmreihe über Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung und ihre Angehörigen → mehr Infos

Tiere tun gut

Eine Filmreihe über tiergestützte Intervention und Pädagogik → mehr Infos

Ein ungesundes Gemisch

Gewaltprävention und Deeskalation im Patientenkontakt → mehr Infos

Wenn die Seele erschüttert ist

Ein Film über die Folgen von Psychotraumata → mehr Infos

Lilly

Ein Film über eine junge Frau mit Essstörungen → mehr Infos

Ich & Ana

Ein Film über Essstörungen → mehr Infos

Stigma ADHS

Eine Dokumentation über Kinder und Jugendliche mit ADHS → mehr Infos

Chaos im Kopf

Ein Film über ADHS im Erwachsenenalter → mehr Infos

Mama macht mich krank

Eine Dokumentation über die Kinder von psychisch Kranken → mehr Infos

Angst

Eine Videodokumentation über Angststörungen → mehr Infos

Tiefpunkte 2

Eine Langzeitdokumentation über zwei junge Frauen mit depressiven Störungen → mehr Infos

SchmerzHAFT

Leben mit chronischen Schmerzen → mehr Infos

Über dem Limit

Einblicke in Lebenswelten von Menschen mit Burnout-Syndrom → mehr Infos

Tödlicher Ernst

Ein Film über Suizidalität bei jungen Männern → mehr Infos

Trotz Baby depressiv

Ein Film über Wochenbettdepressionen → mehr Infos

Phasenwechsel

Ein Film über bipolare Störungen im Jugendalter → mehr Infos

Überwindungen

Ein Film über Depressionen im Seniorenalter → mehr Infos

Trennungskinder

Zwei Filme von und mit »Trennungskindern« → mehr Infos

Gebrochener Wechsel

Ein Film über junge Menschen mit Migrationshintergrund, die psychische Erkrankungen haben → mehr Infos

Zusammenbrüche

Ein Film über Depressionen bei Erwachsenen → mehr Infos

Schwer in Ordnung

Ein Film über Jugendliche mit Übergewicht und Adipositas → mehr Infos

Mit Leid

Ein Film über Angehörige psychisch kranker Menschen → mehr Infos

Wenn die Realität auf einmal anders ist

Ein Film über Menschen mit der Diagnose Schizophrenie. → mehr Infos

Tiefpunkte

Ein Film über die Selbstwahrnehmung junger Menschen mit Depressionen → mehr Infos

Lebenszeichen

Ein Film über selbstverletzendes und selbstschädigendes Verhalten → mehr Infos

Diagnose Borderline

Videodokumentation mit Betroffenen zum Thema Borderline → mehr Infos




Auf unserer Webseite nutzen wir einen Google Font zur Darstellung und setzen Cookies ein, u. a. um den Bestellvorgang zu vereinfachen und die Zugriffe auf die Website zu zählen (Google Analytics). Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.