Shop

Tiefpunkte

Ein Film über die Selbstwahrnehmung junger Menschen mit Depressionen

2010, 120 Min. (plus Bonus: 114 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Auch und gerade bei Jugendlichen hat die Zahl der Betroffenen in den letzten Jahren zugenommen. Doch was macht junge Menschen krank? In diesem Film beschreiben sechs junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, wie sie sich und ihre seelische Erkrankung wahrnehmen und erleben.

1. Blutige Illusion

Vanessa (15) leidet seit mehreren Jahrenunter depressiven Störungen, die sich vor wenigen Monaten deutlich verstärkt haben. Inzwischen wird ihr professionell geholfen. Erst allmählich versteht sie, dass sie an einer schweren seelischen Krankheit leidet. In eindringlichen Bildern und Worten beschreibt sie erstmals außerhalb eines therapeutischen Kontextes ihre tiefe seelische Verletztheit.

2. Ich verstehe mich überhaupt nicht

Romina (15) war vor wenigen Monaten fest entschlossen, sich das Leben zu nehmen. Ihr Zustand hat sich seitdem deutlich verbessert, allerdings versteht sie bis heute nicht, wodurch ihre schwere Krise ausgelöst wurde. Sie berichtet davon, wie sie phasenweise dissoziiert, sich ihr Bewusstsein also vom Körper abspaltet. Außerdem hat sie lange Zeit unter Halluzinationen gelitten, die z.B. aus toten Gegenständen lebende Wesen machten. Die Bewältigung Ihrer Themen wird ihr durch die bestehende Hochbegabung und der sich daraus ergebenden Konflikte nicht einfacher gemacht.

3. Das Mädchen aus der Mülltonne

Michaela (17) leidet an einer bipolaren Störung und hat lange Zeit neben depressiven Phasen extreme Hochstimmungen erlebt. Einerseits ist sie erblich vorbelastet, andererseits hat sie eine tiefgreifende frühkindliche Traumatisierung erfahren. Mit 14 läuft sie weg und lebt ein Jahr lang auf der Straße. Auch hier macht sie traumatisierende Erfahrungen. Inzwischen hat sie eine eigene Wohnung. Trotz vieler persönlicher Erfolge ist sie stark geprägt von negativen Denkmustern, Selbstablehnung und pessimistischer Weltsicht.

4. Zwischen Essstörung und Depressionen

Sarah (17) hat seit ihrem 15. Lebensjahr mit Magersucht und Bulimie zu kämpfen. Als ihre Mutter sie dazu bringt, wieder zu essen und zuzunehmen, kommt sie damit nicht klar; ebenso wenig mit den belastenden familiären Verhältnissen. Seitdem hat sie mehrere schwere depressive Phasen durchlebt. Sarah beschreibt, wie sich auch ihre körperlichen Symptome verändert haben und wie sie gelernt hat, ihren eigenen Weg zu gehen. Inzwischen hat sie begonnen, sich aus der belastenden Familiensituation zu befreien.

5. Verborgene Erinnerungen und neue Perspektiven

Katja (21) hat an ihre Kindheit und Jugend kaum Erinnerungen. Sie weiß jedoch, dass sie in ihrer Familie massiver Gewalt ausgesetzt war. Als ihr mit 14 klar wird, dass das nicht rechtens ist, bricht sie aus, schließt sich der Gothic- und Metalszene an und gerät immer mehr in einen Strudel aus Alkohol und Depressionen. Doch dann macht sie einen Schnitt, begibt sich in Therapie und baut sich ein neues Leben auf. Inzwischen geht sie wieder zur Schule und holt das Abitur nach.

6. Hilfe und Selbsthilfe

Volker (24) litt viele Jahre an einer bipolaren Störung. Seine manischen Phasen hatten wahnhaft-psychotische Ausmaße. Völlig uneinsichtig experimentierte er jahrelang mit Cannabis, Alkohol und Psychopharmaka. Als er sich eingesteht, dass seine Lebensziele zu scheitern drohen, begibt er sich in Therapie und strukturiert sein Leben neu. Inzwischen hat er sein Abitur gemacht und arbeitet mit großem Engagement und Erfolg in Selbsthilfenetzwerken.

Bonusmaterial:

1. Interview mit Vanessas Eltern

In dem Interview beschreiben Markus und Iris, wie sie die Erkrankung ihrer Tochter Vanessa erleben. Welche Beobachtungen haben Sie gemacht? Wie haben Sie versucht, ihrer Tochter zu helfen? Wie gehen sie mit eigenen Schuld- und Ohnmachtsgefühlen um? Wie helfen sie sich selbst in dieser die ganze Familie belastenden Situation? Welche Veränderungen nehmen Sie an ihrer Tochter wahr, seit diese professionelle Hilfe bekommt?

2.Interview mit Dr. Murafi

In dem Interview geht es zunächst um die Frage, was Depressionen überhaupt sind und welche weiteren Störungsbilder damit ver­bunden sind. Im Zentrum steht zudem die Frage, wie An­ge­hörige depressive Entwicklung­en erkennen können und welche Verhaltensstrategien sinnvoll sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Frage der Therapie: Welche Bedeutung haben hierbei Medikamente? Wie wichtig ist es, dass Betroffene ihre Themen und Probleme selbst verstehen können? Abschließend geht es um die Frage, wie man Kinder und Jugendliche vor depressiven Entwicklungen schützen kann. Dr. Khalid Murafi ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Er ist an der Entstehung dieses Films maßgeblich beteiligt, da sich die meisten Mitwirkenden bei ihm in Behandlung befinden.

2010, 120 Min. (plus Bonus: 114 Min.), freigegeben ab 12 Jahren.
DVD Kauf 32,- EUR | Ausleihe 12,- EUR | Preis V & Ö 60,– EUR
→ Infos zu Kauf, Ausleihe und Lizenzarten

Dieser Film ist auch als Stream bzw. Download erhältlich:
Stream 9,- EUR | Download 25,- EUR
→ Infos zum Stream und Download über Vimeo


Filme zum Thema

Wenn die Seele erschüttert ist

Ein Film über die Folgen von Psychotraumata → mehr Infos

Lilly

Ein Film über eine junge Frau mit Essstörungen → mehr Infos

Ich & Ana

Ein Film über Essstörungen → mehr Infos

Stigma ADHS

Eine Dokumentation über Kinder und Jugendliche mit ADHS → mehr Infos

Chaos im Kopf

Ein Film über ADHS im Erwachsenenalter → mehr Infos

Mama macht mich krank

Eine Dokumentation über die Kinder von psychisch Kranken → mehr Infos

Angst

Eine Videodokumentation über Angststörungen → mehr Infos

Tiefpunkte 2

Eine Langzeitdokumentation über zwei junge Frauen mit depressiven Störungen → mehr Infos

SchmerzHAFT

Leben mit chronischen Schmerzen → mehr Infos

Über dem Limit

Einblicke in Lebenswelten von Menschen mit Burnout-Syndrom → mehr Infos

Tödlicher Ernst

Ein Film über Suizidalität bei jungen Männern → mehr Infos

Trotz Baby depressiv

Ein Film über Wochenbettdepressionen → mehr Infos

Phasenwechsel

Ein Film über bipolare Störungen im Jugendalter → mehr Infos

Überwindungen

Ein Film über Depressionen im Seniorenalter → mehr Infos

Trennungskinder

Zwei Filme von und mit »Trennungskindern« → mehr Infos

Gebrochener Wechsel

Ein Film über junge Menschen mit Migrationshintergrund, die psychische Erkrankungen haben → mehr Infos

Zusammenbrüche

Ein Film über Depressionen bei Erwachsenen → mehr Infos

Schwer in Ordnung

Ein Film über Jugendliche mit Übergewicht und Adipositas → mehr Infos

Mit Leid

Ein Film über Angehörige psychisch kranker Menschen → mehr Infos

Wenn die Realität auf einmal anders ist

Ein Film über Menschen mit der Diagnose Schizophrenie. → mehr Infos

Tiefpunkte

Ein Film über die Selbstwahrnehmung junger Menschen mit Depressionen → mehr Infos

Lebenszeichen

Ein Film über selbstverletzendes und selbstschädigendes Verhalten → mehr Infos

Diagnose Borderline

Videodokumentation mit Betroffenen zum Thema Borderline → mehr Infos




Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein, u. a. um den Bestellvorgang zu vereinfachen. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.